Das „Telekom-Areal“ in Faurndau als bauliche Alternative für Unternehmensansiedlung in Göppingen nutzen
Telekom-Areal

Die Faurndauer Sozialdemokraten sehen in einer Nachnutzung des ehemaligen „Telekom-Areal“ in Faurndau eine hervorragende Chance, um auf dem gewerblichen Immobilienmarkt wichtige Anreize für die Ansiedlung von innovativen Dienstleistern und Handelsunternehmen zu schaffen.

 
„Alternative Nutzung des Bezirksamtsgebäudes in Faurndau“

Die Faurndauer Sozialdemokraten schlagen vor, im dreistöckigen Gebäude des Bezirksamtes von Faurndau künftig eine alternative Nutzung zu ermöglichen.

Sie sind der Meinung, dass das Gebäude  mit drei Stockwerken und einem großzügigen Zimmerzuschnitt einfach zu groß ist, dass es wie bisher ausschließlich für Büroräume genutzt wird. „Das ist eine unverantwortliche Raumverschwendung“, kritisiert Herbert Schweikardt im Namen der SPD.

 
SPD Dank und Anerkennung für Herbert Schweikardt zum 80
Geburtstag Hebbe mit Frau Berger

Vertreter des öffentlichen Lebens und der Faurndauer SPD würdigten das politische und gesellschaftliche Engagement von Herbert Schweikardt anlässlich seines 80. Geburtstags.

 
SPD will „Schwabenstreich“ in Faurndau verhindern

Die Gefahr eines sog. „Schwabenstreichs“ sieht die SPD in Faurndau im geplanten Umbau der Salamanderstraße. Dort soll nach dem Willen der Stadtverwaltung schon Ende November 2021 mit einer Baumaßnahme begonnen werden, deren Sinnhaftigkeit von den SPD- Mandatsträgern in Frage gestellt wird.

 
Plapperstunde im Bezirksbeirat

Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung für die nächste Sitzung des Bezirksbeirats Faurndau reiben sich die SPD- Mitglieder im Gremium ungläubig die Augen. Als einzigen nennenswerten Tagesordnungspunkt findet sich lediglich ein mündlicher Bericht zur Stadtteilentwicklung auf dem Programm.

 

fbinsta spdmitgliedwerdentwitteryt